Karl-Rehbein-Schule

Gymnasium der Stadt Hanau

Berufs- und Studienorientierung (BSO)

„Ich möchte gerne was mit Menschen machen!?“ – Berufs- und Studienorientierung durch Vielfalt und Spaß

Junge Menschen zu befähigen, an gesellschaftlichen Prozessen teilzuhaben, sich eine eigene berufliche Existenz aufbauen zu können und dabei auch noch das zu finden, was den individuellen Fähigkeiten und Neigungen entspricht – was für eine Mammutaufgabe hat sich Schule da eigentlich gestellt? Die Erwartungen an die Schule, sie möge eine kompetenzorientierte und praxisbezogene Berufsorientierung leisten, haben in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Zugleich wächst die Zahl derer, die im Hinblick auf ihre berufliche Zukunft stark verunsichert oder gar planlos erscheinen (siehe Überschrift). Und die Tatsache, dass die Bedeutung einer frühzeitigen Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler oftmals nur schwer erkennbar ist, macht das Ganze auch nicht einfacher. Wie kann Berufsorientierung in Anbetracht einer so schwierigen Ausgangslage gelingen? Die Antwort der Karl-Rehbein-Schule heißt hier ganz klar: Mit Vielseitigkeit, starken Partnern und Spaß.

Die Vielfalt beginnt hierbei zunächst einmal mit dem konkreten Kennenlernen von Berufsbildern, das beispielsweise im Rahmen der Berufebörse erfolgt. Bei dieser jährlich stattfindenden Veranstaltung, die wir gemeinsam mit dem Rotary Club Hanau/Maintal stemmen, stehen den Schülerinnen und Schülern bis zu 100 Vertreter von Unternehmen und Institutionen Rede und Antwort. Sowohl „alte Hasen“ als auch berufliche Neueinsteiger präsentieren ihre Berufsbilder und versuchen, ein realistisches Bild ihrer beruflichen Realität zu vermitteln. Auch das Betriebspraktikum im letzten Jahr der Mittelstufe dient dem Kennenlernen der außerschulischen Arbeitswelt und bietet berufliche Orientierung, genau wie der von uns organisierte Besuch von Berufsmessen (etwa der „vocatium“, die vom Institut für Talententwicklung veranstaltet wird).
Auch die Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit, die etwa unsere Jahrgangsstufe Q2 rechtzeitig vor Erwerb des Abiturs über Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten in der Region informiert, ist ein unerlässlicher Teil unseres Konzeptes zur Berufs- und Studienorientierung.
Doch wie oben erwähnt darf auch der Spaß bei der Verwirklichung dieses Konzeptes nicht zu kurz kommen. Unbewusste Berufsorientierung mit Spaß erleben unsere Schülerinnen und Schüler z.B. in der Planspielwoche, die mittlerweile fester Bestandteil der politisch-wirtschaftlichen Ausbildung an der KRS ist und jedes Jahr in der E-Phase durchgeführt wird. Die Schülerinnen und Schüler nehmen entweder am Unternehmensplanspiel WiWAG oder am stärker an ökologischen Fragestellungen orientierten Planspiel ECOLAND teil. In Schülerunternehmen übernehmen sie verschiedenste Positionen und erleben Berufsorientierung so ganz nebenbei und spielerisch. Im Rahmen der vertraglich vereinbarten Kooperationen der KRS mit der Goethe-Universität Frankfurt sowie der Frankfurt University of Applied Sciences erfahren unsere Schülerinnen und Schüler zudem aus erster Hand, wie spannend universitäres Arbeiten ist, aber auch, welche Voraussetzungen sie für ein Hochschulstudium erfüllen sollten.

Benedikt Kessler: Planspiele, Betriebspraktika, Unternehmenskooperation, BSO-Elternabende, BSO-Curriculum, Kooperation Bundesagentur, BSO-Homepage, Berufswahlpass/Dokumentation: kessler@krs-hu.de 

Marc Meller: Hochschulkooperation, Info-Bereich Oberstufenraum, Messebesuche (z.B. Vocatium, Einstieg, stuzubi), BSO im Oberstufenunterricht: meller@krs-hu.de

Evelyn Eger und Corinna Walter: Schuleigene Berufs- und Studienmesse („Berufebörse“: Anmeldung unter eger@krs-hu.de oder walter@krs-hu.de)

Tobias Pisch: geva-Studienwahltests: pisch@krs-hu.de

Neben den Kolleg*innen unserer Schule steht Martina Klein von der Bundesagentur für Arbeit für persönliche Beratungsgespräche zur Verfügung. Klicken Sie auf das folgende Bild für weitere Informationen.

Informationen zur Studien- und Schulberatung an Ihrer Schule finden Sie hier. informieren sie sich auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit

Die Hanauer Joblotsen informieren im persönlichen Gespräch über Ausbildung, Praktika, Bewerbungen, Auslandsaufenthalte und mehr. Für mehr Informationen bitte auf das Banner klicken. 

Karl-Rehbein-Schule
Im Schlosshof 2
63450 Hanau

Tel: (06181)6183-600
Fax: (06181)6183-699
E-Mail: info@karl-rehbein-schule.de